Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Neugeborene und Ungeborene sind Menschen

Am kommenden Samstag findet in Berlin der jährliche "Marsch für das Leben" statt, https://www.bundesverband-lebensrecht.de/marsch-fuer-das-leben. Grund genug einmal mehr an grundlegende Fakten zu erinnern, die in den hitzigen Abtreibungsdiskussionen oft vergessen oder verdrängt werden.
Wer sich mit "Spätabbruch" oder "Spätabtreibung" befasst, wird feststellen, dass es weder eine einheitliche medizinische noch eine anerkannte  juristische Definition für die Tötung eines ungeborenen Menschen zu einem späten Zeitpunkt vor der Geburt gibt. Meist handelt es sich bei Spätabbrüchen aber um Abbrüche nach der 24. Schwangerschaftswoche. Diese geschehen zu einem Zeitpunkt, wenn ungeborene Kinder außerhalb des Mutterleibes lebensfähig sind, wenn Fachkräfte zu Hilfe eilen.

Das verwendete Wort für den "Nasciturus" (den Geboren-Werdenden) wechselt und ist vielen Deutungen unterworfen. So stellt es zum Beispiel einen Perspektivwechsel dar, wenn von der "Le…

Aktuelle Posts

Und noch einmal: Zurück zur DDR

MDR-Frau empört die Nation mit unfassbarem Versprecher

Danke Greta!

Rückkehr zur DDR?

Wenn es um das Klima geht ist jeder Schwindel erlaubt

Drei Morde in fünf Tagen - wann ist es endlich genug?

„Wir leben in Fiktionen“

Der Himmel hängt voller Fische

Der Kirchentag - es geht weiter abwärts

Für Europa - der inoffizielle Wahlwerbespot